Die Sessionmitschnitte
von Bong Arz
sind lizensiert
unter Creative Commons
Creative Commons Lizenzvertrag

Bong Arz

frei improvisierte Musik



23.03.2012 Transcendenz und Exaltenz


  • Hüllkurve
  • Bis auf eine kurze Phase "rauscht" das Stück durch einen musikalischen Raum, der das Körperliche transzendiert. Das Keyboardspiel, das diesen dynamisch kraftvollen und gleichzeitig in einer Weise statischen Klangort herstellt, bleibt aber in seiner Harmonik immer sensibel dicht an den körperempfindenden "bodenständigen" Klangkörpern Gitarre, Flöte und Gesang. Alles bleibt immer dicht in einem bewussten Miteinander: der übergeordnete Klangkörper und die persönlich emotional agierenden Klangwesen darin. Es ergibt sich eine Dynamik, die so nur im freien Spiel möglich ist. Es wird viel Kraft losgelassen. Die Einzelkräfte bilden aber selbstverständlich die Gesamtkraft. Der machtvolle Zusammenhang, aus dem dies geschieht, hat in der ersten Hälfte des Stückes auch etwas unheimliches. Ein rhythmisch Treibendes Element, das sich sowohl transzendent wie gleichzeitig in einem exaltierten Durchsetzungswillen finden will, ist in der zweiten Hälfte des Stückes bestimmend. Ganz am Ende kehrt das Stück zu seinen Anfängen zurück.