Die Sessionmitschnitte
von Bong Arz
sind lizensiert
unter Creative Commons
Creative Commons Lizenzvertrag

Bong Arz

frei improvisierte Musik



27.10.1995 O Haupt voll Blut und Wunden


  • Hüllkurve
  • Von Anfang an bis Ende ein Stück wie aus einer lange vorbereiteten CD-Produktion, aber tatsächlich völlig aus dem Moment heraus inspiriert. Freiharmonisches und Freimelodisches, wie sonst oft und mehrmals in Bong-Arz-Stücken, findet sich hier nicht oder nur in Ansätzen. Hier kann man keine Ausschnitte auswählen. Es ist ein Stück aus einem Guss, aus einer gemeinsam nahen Inspiration, wenn auch in der Nachschau Suchprozesse identifiziert werden können. Zum Schluss (30:00) steigert sich das Stück in die Melodie des Kirchenliedes "O Haupt voll Blut und Wunden".
    In diesem Stück macht der Gitarrist abwechselnd zur Gitarre auch die Percussion.

  • 00:00 Keyboard: klangszenischer Anfang, sonst nur Percussion, 01:15 Gesang langsam da hinein, lange Töne; insgesamt eine kraftvolle, dichte Stimmung eines grundsätzlichen Seinsthemas von einem tiefen Hallraum unterstützt, 03:15 Gesang: deutsche Worte; Gesang und Percussion im Vordergrund abgesetzt zum tiefendimensionalen und überspannenden Keyboardsound, der zwar im Hintergrund, aber dominierend wirkt,

  • 04:25 Keyboard: Sound- und Stiländerung, rhythmisch modal; Gesang weiter einen vorgestellten tiefen Raum ausfüllend, 05:45 Keyboard modalthematisch, arabisch; 06:10 Gitarre perkussiv und thematisch da hinzu, 07:20 Keyboard: andalusisch-thematisch, Gitarre: Synthesizersound, übernimmt südspanische Stimmung; Stimme: hält eine Brücke zum Anfang, lange Töne, sanft im Hintergrund, 09:00 jetzt eine verdichtete, rhythmisch betonte südspanische Stimmung, Keyboard: Saitenzupf-Sound, Gitarre entsprechend dazu, 10:10 Stimme hält weiter Brücke zum Anfang

  • 10:45 Keyboard Soundänderung (leiser Orgelklang), Stille. Gitarre macht dramatisierend hallig-ausgreifende Töne, 11:30 Stille. Keyboard/Gitarre metallische Sounds, Gitarre dann Wabersounds durch Schläge auf Saiten, 12:30 Keyboard/Gitarre Soundänderungen, die ganze Zeit beide szenisch bestimmend; Es ist jetzt eine ruhige, meditative Stimmung entstanden. 13:33 Flöte: leise, sanft, leicht überblasen, im Stil der bis jetzt zurückgenommen klingenden Stimme, eher Hintergrund, 14:14 Flöte tritt in den Vordergrund, weiter insgesamt eine kontemplative New-Age-Stimmung, verschiedene leicht verschiebende Stiländerungen im Zusammenspiel zwischen Flöte und Keyboard

  • 16:15 Keyboard changierende Mikrosounds, überblasene Flöte entsprechend; kurz ein etwas freieres Ensemblespiel, aber schnell wieder kontemplativ, szenisch soundbetont, Percussion vom Gitarristen dazu, 17:40 Gitarre alleine kurz freieres Spiel; jetzt ganz ohne Keyboard; dann wieder kontemplativ, 18:40 Stimme: deutsche Worte; kontemplative wasserplätschernde Stimmung, dazu Sprechgesang, Keyboard nur Wasserplätschern, Gitarrist macht Percussion, Stimme ansatzweise experimentell in diese still kontemplative Stimmung hinein, 21:42 Keyboard beginnt wieder Harmonien zu spielen, 22:03 Gitarre dazu; insgesamt immer noch kontemplative Stimmung, 22:30 deutliche szenisch dramatische Aufladung, Stimme weiter unverändert, 23:01 Stille. 23:05 Stimme unverändert, Gitarre thematisch, Keyboard Klanghintergrund, Gitarre lädt szenisch auf, Spannungsaufbau, Keyboard dort hinein, Stimme unverändert, 23:35 Kulminationsphase bis 26:06

  • 26:07 Gitarre Jubel-Rockthema, verzerrt, 26:30 kurz Stille, dann Gitarre verzerrt thematisch solistisch die jetzige Stimmung auslotend, ohne Stimme, 27:26 leichte Stimmungsänderung, aber weiter kontemplativ, Gitarre: verzerrt solistisch Jubelklänge

  • 28:55 Stiländerung: New-Age-Kirchenmusik, Gitarrist macht Percussion, Stimme/Keyboard kirchenmusikalisch, 29:50 jetzige Entwicklung kulminiert in einem Choralspiel des Keyboards, 30:04 Flöte da hinein Kirchenlied "O Haupt voll Blut und Wunden" mit Variationen, 30:44 Gitarre schmettert kraftvolle Töne da hinein, Keyboard spielt das Rauschen der Elemente und Grundkräfte in diese Szene hinein, 31:40 Gitarre nimmt Kirchenliedthema auf, Flöte dazu variierend kontrapunktisch, 32:20 Jazzvariationen von Gitarre und Flöte zusammen über Kirchenliedthema, 33:03 Keyboard harmonisch das Jazzhafte verstärkend, 33:40 kurzer Ausklang, Stille. Schluss (34:00)