Die Sessionmitschnitte
von Bong Arz
sind lizensiert
unter Creative Commons
Creative Commons Lizenzvertrag

Bong Arz

frei improvisierte Musik



12.04.1991 Bolero & Konzert für Flöte


  • Hüllkurve
  • von Musikkassette digitalisiert
    45:12

    1. Teil: Bolero
    durchgehend ein Entspannungs-New-Age-Stück, Rhythmus-Sequenzer mit Bordun, auch für Therapie- oder Tanzsession zu verwenden

    Ruhig meditative Haltung
    02:30 Keyboard wird mikrotonal, spielt Themen in Kirchentonarten. Alles sehr ruhig, arabisch, mittelalterlich. Gitarre: Bolero-Rhythmus.
    ca. 07:00 Rhythmus-Sequenzer. Das musikalische Geschehen ist jetzt sehr szenisch geworden: Ein Vorwärtsmarschieren in leicht düsterer, mittelalterlicher Szenerie, durchgehend, wie von Anfang an, obertöniger Gesang.
    09:10 obertöniger Gesang stoppt, Sequenzer aus, Keyboard Soundänderung, Gitarre Jazzriffs, 10:30 Flöte, lange Töne betonen bisherige Szenerie, „Marsch“.
    12:25 Die Szene hellt sich auf, überwindet das Mittelalterliche. Gitarre Blues-Jazz-Einwürfe, Rhythmus-Sequenzer: synkopierter Rhythmus. 14:50 Weitere szenisch-harmonische Steigerung in New-Age-Jazzidiom hinein mit Entspannungsmusik-Elementen. 16:00 Gitarre sehr schöne Einwürfe im Hintergrund, dann im Vordergrund sehr schönes Solo (bis ca. 18:15), obertöniger Gesang als Bordun weit im Hintergrund.
    18:15 Marschthema auf hohem Niveau: Keyboard und Gitarre! Gitarre spielt Bolero-Rhythmus.
    20:20 Keyboard interessante Variationen, Gitarre unterstützt.
    21:40 Flöte bringt neuen Aspekt hinein, Keyboard folgt, harmonisch schrittweise etwas weg vom New-Age. Die New-Age-Marsch-Szenerie in meditativ verträumter Weite bleibt aber bestehen, vor allem auch des weiterlaufenden Rhythmus-Sequenzers und des Borduntons wegen.
    23:50 Harmonie und Thema werden rockpop-jazzig, aber weiter im Vorherigen integriert.
    27:50 Gitarre Western-Wüsten-Einwürfe, damit blendet die Szenerie aus, sie „verdimmt“ hin zu ihrer Basis, dem Rhythmus und dem Bordun. Keyboard und Gitarre spielen in den Schluss hinein leise thematisch. (Schluss: 30:00)

    2. Teil: Konzert für Flöte

    30:10 Zweiter Teil der Session, kammermusikalisch, ohne Sequenzer oder Bordun.
    Enges Zusammenspiel, thematisch von Flöte angeführt, freitonal. Gitarre macht im weiteren Verlauf Percussion.
    ca. 35:30 Keyboard und Flöte interessantes Zusammenspiel. Technische Aufnahme-Qualität zum Ende hin eingeschränkt. Zusammenspiel und musikalisches Material auf hohem Niveau, könnte Bong Arz so auch 2012 machen!
    40:10 Flöte macht Pulstöne, freitonale Ensemblespielverdichtung (mit Gitarre wieder), erzählender Duktus.
    Aufnahme bricht bei 45:00 mit dem Kassettenende plötzlich ab.